Der Anfang oder Hilfe! Das Pony kommt!

Also. Ich hatte mir das alles so romantisch ausgemalt: Mein kleines Mädchen Mucki, auf dem braven Pony… mit wehenden Haaren über’s Rapsfeld galoppierend. Glückselig lachend. Mein kleiner Junge Pucki in der Schule total beliebt, geehrt, angesehen, weil „der hat ein echtes Pferd“! Jawoll!

20170502_131128

Nur noch ein paar Trotzanfälle wegmeditieren (hey, „neiiiiiiin“ klingt doch eigentlich auch fast wie „oooommmm“?!), ein paar Windelchen wechseln („Mamaaaakackaaaaa!“), ein paar Spucktücher waschen, ein paar schlaflose Nächte verdrängen („Ich habe seit 453 Tagen kein Mal mehr die Augen geschlossen, du Matschbirne! Ich bin MUTTER!“/ Bringt Speed eigentlich den Stillrhythmus durcheinander?)… Also so Standardkram der eben anfällt, wenn die Kids noch zu klein und die mütterlichen Nerven noch zu fragil für das Thema „Pferd“ sind und Zeit etwas ist, das andere haben.

(„Pferd?! Ich schaff es nicht mal, meine Haare öfter als ein Mal im Monat/Jahr/Leben zu waschen! Und du kommst mir hier mit ‚Pferd’. Ich bin MUTTER, Du Vollpfosten!“) – dann, ja dann, ja dann sollte es so weit sein! Kurzum: Wenn die Zeit reif ist!

Billiglöhnerinnen aus Buxtehude

Deswegen hatte ich, in weiser Voraussicht, hach ja, das Pferd einem Reiterhof zur Verfügung gestellt und wollte es in Ruhe zu uns holen, wenn Bank- und Schlafkonto wieder halbwegs im Plus sind. Irgendwann.

Das mit dem Bankkonto ist in Zeiten von „ey, geil, Medien! Hauptstadt! Hier! Ich! Ich! Für lau!“ schließlich auch keine stabile Nummer mehr. Als abgelaufene (ü30) Medientussi aka Mom schnappen mir die jungen blonden Billiglöhnerinnen aus Buxtehude oder sonstewo alle schlecht bezahlten Fernseh-Jobs weg. Will sagen: keine Ahnung, wie sich mein Einkommen nach der Elternzeit gestaltet. Mann ey! Blondinen raus!

20170503_164526.jpg

Also. Pony kommt dann, wenn der Mann irgendwas mit Boss ist, ich beim ZDF moderiere und wir den Bauernhof am Stadtrand (günstig! Schnuckig! Nette Nachbarn! S-Bahn-Anschluss!) haben. So dachte ich.

Deswegen: Pferd = Zukunft = voll schön. Hach ja, mein Pony und die Kinder. Irgendwann, wenn die Zeit reif…

ist…

Fuck!

Kannste knicken, lochen, abhaken! Wartet die Zeit eigentlich IRGENDWANN mal, bis sie reif ist? Nö. Die fällt, meist völlig überraschend, noch grün vom Baum. Meistens, wenn man gerade nix ahnend drunter lang läuft. BUMMS! Voll auf den Kopf! Denn: Das Pony kommt! Jetzt!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s