Der Traum-Trainer oder Chaps mit Schnipifreiheit

Also, wenn das Pony da ist, dann hab ich erstmal keinen Reitunterricht. Reitunterricht heißt das ja eh nicht, so heißt das ja nur bei denen, die das noch nicht können. Bei uns, die wir so kurz vor Olympia stehen, da heißt das voll cool halt „Training“. Also, Specki und ich trainieren erstmal nicht, weil, ich hab ja meistens den Pucki dann mit in seinem Beutel. Oder Mucki, die in der Mitte vom Reitplatz eine Konditorei eröffnet. Oder beide.

20170508_130206.jpg

Aber erinnern tu ich mich gern ans Training. Beziehungsweise an die Trainer. An Tom zum Beispiel. Gibt es bei Euch auch einen Tom? Ich wette ja, denn jeder Hof hat einen Tom!

Der Justin Bieber des Berliner Speckgürtels

Da! Auf Hof Hoppeldei halten zwanzig Damen gleichzeitig die Luft an. Er kommt!

Das satte Motorengeräusch seines schnittigen BMW Olés ist unverkennbar. Kurz darauf bricht Panik auf dem Hof aus: Reitkappen werden schnell hinter die Bande geschmissen, damit die Lockenpracht frei fliegen kann. Längst totgeglaubte Dressurkracher aus dem letzten Stallwinkel hervorgezerrt um totilasgleich zur Balzkür über das Viereck anzusetzen. „Er kommt!“ raunt es vom Misthaufen zur Führmaschine und wieder zurück. Da wird sich die Frisur eiligst mit dem Nadelstriegel gerichtet, die Wangen mit den Rote-Beete-Chips erfrischt, die Taille mit einer Bandage gestrafft, das Pony bis zur Ohrenspitze mit Huffett eingerieben, damit es glänzt wie eine Speckschwarte.

Denn: Er kommt! Der Justin Bieber des Berliner Speckgürtels, der Umland-Brad Pit, der fleischgewordene Trainer-Traum „Tom“. Natürlich heißt der anders als Tom. Aber hier heißt er jetzt mal Tom.

20170508_125145.jpg

Wenn Tom seinen knackigen kleinen Poppes aus seiner Karre schwingt und die Absätze seiner hochglanzpolierten Lederstiefel auf den Asphalt knallen (manchmal trägt er auch diese frivolen Wildlederchaps, die nur die Gegend um den Schnipi frei lassen, kennste?), dann herrscht Ausnahmezustand auf Hoppeldei. Denn Ausnahme 1: es ist ein Mann im Stall! Ausnahme 2: er ist weder betrunken noch unter 18! Ausnahme 3: er sieht gut aus! Ok, das ist gar nicht sooo wichtig. Ich kenne Trainer, die sehen aus wie ein Zwerg-Goldhamster, haben einen Pillermann so klein wie eine Erdnuss (das weiß ich, weil sie so enge Hosen tragen! Was dachtest du denn, du Ferkel?!) und eine Stimme wie Verona und trotzdem wollen alle sie sofort heiraten. Am Strand am besten. Mit einem weißen Pferd und einem schwarzen. Und die Kinder auf Ponys. Oder scheuen die dann vor dem Reis? Die könnten ja eigentlich auch Hafer werfen, die Kinder. Oder dieses Mineralfutter, das so lecker nach Minze riecht. Obwohl, das klebt ganz schön, das lassen wir lieber. Zieh ich dann ne weiße Reithose unter das Brautkleid? Voll ramontisch wird das mit dem Goldhamster. Mag der eigentlich Frauen?

Na und wenn denn einer wie Tom kommt… weißte ja selbst, was da los ist mit dem Blutdruck! Dabei sollen wa uns doch nich uffrejen hat der Dokta jesacht.

Tom kann reiten. Tom hat ne tolle Stimme. Tom kann sogar Gitarre spielen. Tom kann einen Tiger fangen und dabei eine Hühnersuppe kochen und ein Flugzeug durch einen brenzligen Bergpass steuern. Gleichzeitig. Und Tom hat Muskeln. Echt jetzt!

Als mein Freund mal in den Stall kam, hatte ich gerade Unterricht bei Tom. Also Training. Für Olympia. Mit Specki. Es war sehr heiß, damals. Weißesrippshirtheiß. Schwarzesonnenbrilleheiß. Frivolechapsheiß.

So stand er da, der Tom, meine Hand in seiner, mir sanft aber bestimmt die Zügelhaltung demonstrierend…. Eine Locke fiel ihm ins Gesicht, als er sich zu meinem zaghaft grüßenden Freund am Reitplatzrand umdrehte.

Das war meine letzte Stunde bei Tom. Mein Freund gab ihm, sobald Tom das Feld geräumt hatte, Tiernamen und verbot mir jeglichen Kontakt.

Den Freund hab ich nicht mehr.

Aber das ist Tom ja eigentlich egal, weil Tom will sich nicht festlegen.

Und schon gar nicht auf mir.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Der Traum-Trainer oder Chaps mit Schnipifreiheit

  1. […] noch den Mähnenkamm Deines Ponys sehen? Modell Sommerrolle? Ganz ohne Anstrengung? Und ganz ohne Tom? Dann habe ich DIE Lösung für Dich! Dein Pony hält den Kopf mit diesem einfachen Trick […]

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Gutes Reiten, schlechtes Reiten: So bleibt der Ponykopf unten! | Ponywahnsinn Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s